Willkommen auf Yasmins Homepage
   
 
  Schwangerschaftstagebuch

11.05.2009

Bisher geht es mir sehr gut, es ziept mal ab und zu und Übelkeit kommt, aber die Schwangerschaft verläuft bisher so wie bei Emily.
Am 27.05. habe ich großen Ultraschall, bei dem dann alles vermessen wird und auch der konkrete Entbindungstermin festgelegt wird.
Ich werde auch früher aufhören zu arbeiten, da meine FA eine Risikoschwangerschaft festgestellt hat. Da ich bei Emily einen verkürzten Gebärmutterhals und vorzeitige Wehen hatte, außerdem noch andere familiäre Faktoren vorhanden sind, ist sie vorsichtig geworden. Ab September bin ich zu Hause und werde mich schonen.
Wir freuen uns schon sehr auf den Ultraschall und hoffen, dass bis dahin alles glatt geht.
Leider sind im KiGa die Ringelröteln ausgebrochen und nun muss ich morgen erst Mal den FA anrufen und besprechen, ob ich mich wöchentlich testen lassen muss, da diese Krankheit  für das Ungeborene tödlich verlaufen kann. Meine Mama sagte zwar, dass ich 2 Mal Röteln hatte und wahrscheinlich einmal davon Ringelröteln, aber sie weiß es nicht 100 % ig. Ich hoffe ich bin immun dagegen!!!!!

14.05.2009

Am Mittwoch musste ich gleich früh zum Blut abnehmen (wieder mal ein Pieks, dabei war der Arm noch blau). Leider musste ich außerdem noch zur Ärztin rein.
Mein Abstrich war mehr als furchtbar, ich habe 2 Bakterien darin, die mit Antibiotika zu behandeln sind. Diese können eine Frühgeburt auslösen, jedoch nicht dem Kind selbst schädigen. Da die Bakterien aber gegen alle Antibiotika für die Schwangerschaft ressistent sind, muss sich meine Ärztin erst mit der Oberärztin kurzschließen, was für eine Therapie folgt. In 2 Wochen sagt sie mir, was sie vor hat und ich muss dann auch wieder blut abgeben wegen der Ringelröteln.
Morgen erfahre ich, ob ich immun bin, da sich die Imunität aber aufheben kann, testet sie mich so oder so in 2 Wochen nochmal.
Außerdem ist mein Eisenwert am Boden und ich nehme nun zusätzlich Kräuterblut zu mir 3 Mal täglich.
Meine Hormone spielen verrückt, der Zustand der Ungewissheit setzt mir zu, dann noch das Risiko mit der Frühgeburt bzw. Fehlgeburt quält mich sehr. Auch so könnte ich in belanglosen Dingen los heulen, weiß manchmal nicht mal warum.
Morgen 10 Uhr kann ich die Ärztin anrufen und erfahre, ob ich jede Woche zum Doppler muss, falls ich nicht immun bin gegen Ringelröteln.

15.05.2009

Heute hat mich die FÄ angerufen und mitgeteilt, dass ich nicht immun bin, aber noch nicht infiziert. Das heißt das ich jetzt alle 2 Wochen zur Blutabnahme muss und neu getestet wird. Ich muss mich vom KiGa fernhalten und auch bei Emily vorsichtig sein.
Auf Arbeit hatten wir heute Biomeditation bekommen, wobei ich wohl so gekrampft habe, dass meine Kollegin mir angeraten hat dringend was für die Entspannung zu tun, um ein paar Ängste los zu werden. Als sie die Hände auf den Brustkorb legte, um Ängste zu lösen, hab ich kaum noch Luft bekommen und bin Karussel gefahren. Danach ging es mir aber wesentlich besser und der Tag war entspannend. 
Nächste Woche kümmer ich mich um eine Schwangeren- Shiatzu Massage!

27.05.2009

Heute war ich zum 1. großen US und vorab zum wiegen, Blutdruck messen und Gespräch mit der Ärztin. Mein Blutdruck ist wieder immer sehr gut, 200 Gramm habe ich zugenommen, obwohl mein Bäuchlein etwas mehr sagt 
Wegen der Ringelröteln muss ich Freitag wieder zum Blut abnehmen und die Auswertung vom Abstrich, wegen der 2 Bakterienstämme, kommt nächsten Mittwoch.
Die Ärztin kann mir keine Antibiotika verschreiben (da diese während der Schwangerschaft schädigend für den Fötus ist), sie meinte aber, so lange der Muttermund zu ist, passiert nix. Sie kontrolliert das jedes Mal und war froh vor der 12. SSW keine Antibiotika geben zu müssen. Wenn der Muttermund aufgeht, bekomme ich Antibiotika, die aber nicht in der Schwangerschaft geeignet sind, deswegen kommen dann schnelle Kontrollen. Aber wir hoffen Alle, dass bis zum Schluß nichts passiert und ich ohne Antibiotika auskomme!

Dann zum schönen Teil: Unser Baby ist wahnsinnig gewachsen, da hat selbst die FÄ gestaunt und der Entbindungstermin ist nun schon am 09.12.2009! 
Da unser Kind vorbildlich Mittagsschlaf hielt, wurde es kurzerhand geweckt, welches es mir gleich mit einem Tritt dankte und sich auf die Seite drehte . Naja, Schlafende weckt man ja auch nicht!
Die Ärztin ist sehr zufrieden, die Wirbelsäule sieht gut aus, alle Extremitäten sind da und in 4 Wochen ist der nächste US!
Steffen war mit dabei, wollte sich es nicht entgehen lassen, unseren großen Krümmel zu sehen und es ist immer wieder faszinierend! Da wird man ganz melancholisch wenn man auf den Monitor starrt.

05.06.2009

Leider sind die Ergebnisse des Röteltests immer noch nicht da, aber in 2 Wochen muss ich wieder zum testen. Leider ist beim 2. Anstrich noch eine Infektion dazugekommen , die aber GsD mit Antibiotika behandelt werden können! Diese bekomme ich morgen, da die Apotheke sie nicht vorrätig hatten. In der Schwangerschaft ist das Antibiotikum wohl sehr gut verträglich. 
Am 16.06. geht es also zum Blut abnehmen und am 24.06. zum US!
Wegen Emilys Streptokokkeninfektion, soll ich mittels Desinfektionsmittel mich weitgehend von Emily fernhalten, was nicht wirklich geht. Sie kuschelt sehr viel und war sehr Liebebedürftig während der Fieberphase!

14.06.2009

Seit 4 Tagen merke ich unseren Bauchzwerg schon! Ich war selbst so erstaunt darüber, da ich erst 15. SSW bin, aber selbst Steffen merkt ihn schon! Leider immer nur, wenn Steffen die Hand auf den Bauch legt, aber das war bei Emily auch so, typisch Papakind! 
Ich habe nun auch meiner Hebamme bescheid gegeben und sie hat schon mit Steffen telefoniert, ich selbst spreche sie morgen Abend. Sie war gar nicht begeistert, dass ich noch voll arbeite, da wohl vieles auch Stress bedingt sein kann. Ich hoffe sie kann mir bei manchen Schwierigkeiten helfen, da sie auch homöopathisch Einiges drauf hat.
Am 26.06. hab ich das erste Mal Schwangeren Shiatsu und freu mich schon drauf. Sie will mich wohl "erden" um mich etwas runter zu holen und Stress abzubauen.
Am 10.07. habe ich auch nochmal auf Arbeit Biomeditation und das wird wohl erst mal zum letzten Mal erfolgen, denn ich gehe nur noch bis Ende August arbeiten. 2 Wochen haben wir dazwischen noch Urlaub und ich zähle schon die Wochen bis dahin. Laut meiner Hebamme, soll ich gleich ins Berufsverbot gehen, aber auf Arbeit ist kein Ersatz da und mir macht die Arbeit Spaß. Ich habe auch meist leichte Patienten und sitze viel.

15.06.2009

Heute hatte ich ein langes Telefongespräch mit meiner Hebamme. Sie ist sehr besorgt und hat mich gleich zu einer Homöopthin überwiesen und anschließend zu unserem Osteopathen nach Berlin. Sie denkt das wohl der größte Teil meiner Beschwerden von der Niere kommt, die schon bei Emily damals starke Probleme gemacht hat. Es spricht wohl vieles dafür und deswegen will sie mich homöopathisch einstellen und der Osteopath soll die Niere und Blase lösen. Das hat er vor 6 Monaten schon getan und danach hatte ich 3 Tage lang Beschwerden bzw. zu tun. 
Das Shiatsu hat sie mir abgeraten, ist wohl zu belastent für mich und dafür soll ich mir leiber Osteopathie gönnen. Später macht meine Hebamme mit mir Homöopathie weiter, aber sie will mich vorab eingestellt haben.
Außerdem ist sie strickt dagegen, dass ich den Sommer durch noch arbeite, mal sehen wie ich das machen werde.

23.06.2009

Endlich wieder ein Termin beim FA!!! Das besonders Schöne: Ich brauche nicht mehr zum Ringelrötelntest. Mein letzter Test war auch wieder negativ gewesen.
Sie hat wieder einen Abstrich genommen und ich hoffe das wenigstens die letzten nachgewiesenen Bakterien durch das Antibiotikum weg sind. Gegen die anderen 2 Bakterienstämme kann sie nichts tun.
Dann ging es wieder zum US und unser Bauchzwerg ist fleißig gewachsen, hatte Schluckauf und macht es sich in Querlage gemütlich. Es hat eine feine Stupsnase, die richtig süß aussieht. Beim nächsten Mal wird wieder vermessen und "gewogen" !
Vorher ging es noch ans wiegen und Blutdruck messen. Alles super, nehme so langsam zu. Ich habe nun 1,4 Kilo zugenommen von 52 Kilo auf 53,4 Kilo und mein Bauchumfang ist von 63 cm auf 75 cm gestiegen.
Dann bin ich ins Labor gefahren, da die Homöopathin am Samstag ein aktuelles Blutbild haben möchte und die FÄ hat mir gleich eine Überweisung zum Labor gegeben. Nach einem Pieks in den Finger und 20 min warten, hatte ich den Befund in der Hand.
Mein Eisenwert geht langsam runter, ist aber noch ok. Nur mein Erythrozytenwert ist grenzwertig. Mal schauen was die Homöopathin alles vor hat mit mir .
2 neue Ultraschallbilder  sind nun online, viel Spaß! Der nächste FA Termin ist am 22.07. , danach geht es in den Urlaub (JIPPI)!

28.06.2009

Gestern bin ich nach Berlin zur Homöopathin gefahren und die Sitzung hat ewig (1 1/2 Stunden) gedauert. Ich musste erst alles über Krankheiten meiner Großeltern und Eltern beschreiben, dann was ich als Kind alles hatte und wie die Schwangerschaft mit Emily verlief. Dann fragte sie mich nach Ängsten, Lieblingsfarbe, gute Eigenschaften und Beruf aus. Sie konnte aufgrund meiner Krankengeschichte vorher sagen, dass ich große Angst vor Schlangen habe und Trennungsängste. Auch das ich im sozialen Bereich arbeite sagte sie mir voraus. Dann gab sie alles in ihr PC Programm ein und es kammen etliche Mittel, die helfen würden. Anschließend musste ich aber noch an ein Gerät angeschlossen werden, um zu testen wo die Bakterien sind, wo mein Hautpilz (der seit der SS stark zugenommen hat, vor allem unter den Augen ) sitzt und meine inneren Organe. Meine Niere, Nebenniere und Blase haben total angeschlagen. Der Pilz ist verteilt im Körper und mein Nervensystem ist komplett überlastet, was meine Müdikeit, Abgeschlagenheit und Gereiztheit erklärt. Leider zeigte das Gerät auch an, das meine Lendenwirbelsäule überlastet ist und ich eine Blockade zwischen dem 1. und 2. Halswirbel vorhanden ist, seit langem. Ich scheine als Kind wohl so wie Emily eine Blockade gehabt zu haben, die nicht behandelt worden ist. Sie meinte aber, nach der homöopathischen Behandlung muss der Osteopath das richten.
Ich habe 4 Mittel verschrieben bekommen. Da ich noch Antibiotkia im Körper habe, bekomme ich ein Mittel zum Ausleiten. Ein Mittel habe ich direkt von ihr verabreicht bekommen: Carcinosinum, da ich erblich zu stark vorbelastet bin.
Dann bekomme ich gegen meine Ängste und der Überlastung Lac caninum, das ist wohl das Mittel der "Dienerin", weil ich mich zu stark sozial angagiere und zu gutmütig bin, mich zu sehr sorge um Familie, Verwandte und Freunde, zu gutgläubig bin (was mir zu oft zum Verhängnis wurde), dadurch zu überfordert bin.
Das 3. Mittel ist Hepar sulfuris, für meine Bakterienstämme im Urogenitaltrakt und dem Pilz.
Albicansan ist zum ausleiten und unterstützt Hepar sulfuris.
Sie meinte das nur das richtige Mittel wirkt, das auch auf meine Seele abgepasst wird, da Körper und Seele im Einklang sein müssen.
In 4 Wochen muss ich wieder zu ihr, da wird wieder alles ausgetestet, aber sie sagte mir gleich, dass die Bakterien nicht ganz weg sein werden, aber reduziert. Es sind Escherichia coli Bakterien, die selbst zum Teil gegen Antbiotika ressistent sind, deswegen dauert es lange, aber es gut, dass ich so früh hin war.
Ab September soll ich dann osteopathisch auf Niere, Blase und Kopfgelenke behandelt werden.
Die Mittel muss ich morgen telefonisch bestellen, da diese Mittel in geringen Dosen erst gefertigt werden müssen. Ich hoffe sie kommen schnell an!
Insgesamt war es sehr beeindruckend, wieviel die Frau nur von meiner Krankengeschichte ableiten konnte (welche Ängste ich habe, Beruf, Lieblingsfarbe...).

10.07.2009

Heute hatte ich wieder Biomeditation! Diesmal verlief es etwas anders, mein Brustkorb war frei, es drehte sich nichts mehr. Dafür aber war meine obere Bauchgegend (Niere) dicht und mir wurde wieder schwindlig und übel. Ich musste die Augen öffnen und einen Punkt fixieren, um mich wieder ein zu bekommen. Nach 3 Minuten ging es wieder. Beim unteren Bauch Chakra trat unser Bauchzwerg heftig gegen die Therapeutin  und danach war mein Kreuzbein so heiß, brannte wie Feuer. Also ist die Blase auch noch betroffen (passt ja alles zu den Aussagen der Homöopathin). Insgesamt lösten sich 2 Blockaden, deswegen auch meine Reaktion mit Schwindel und Feuergefühl, allerdings war ich danach auch fertig und müde. Aber es war wieder Mal wunderschön und immer wieder anders.
Meine Hebamme sprach auch wieder mit mir, wegen der Homöopathischen Mittel. Da ich seit der Einnahme ständig auf die Toilette muss und vor allem Nachts ständig wach werde dadurch, schwemmt meine Niere wohl gut aus. Sie war zufrieden damit, ich spreche sie in 2 Woche wieder und in 4 Wochen bekomme ich neue homöopathische Mittel, die dann es etwas stärker sind.

22.07.2009

Heute war wieder großer US und Emily war mit dabei! Zuerst hatte ich persönliches Gespräch und es gab eine gute und eine weniger gute Naricht! Die Gute: Meine ressistenten Bakterien sind nicht mehr nachweisbar!!!!!
Die weniger Gute: Ich habe immer noch Bakterien drin, die anscheinend mit der letzten Antibiotikagabe nicht völlig verschwunden sind, aber reduziert wurden. Deswegen bekomme ich neue Antibiotika für 7 Tage, welche auch den Rest beseitigen sollten.
Da ich nun schon die 3. Antbiotikagabe bekomme, hat meine Ärztin beschlossen am 07.08.2009 eine Feindiagnostik machen zu lassen.
Dann ging es auf zum US und unser Krümel ist zeitgerecht entwickelt!!!
Bauchzwerg wiegt schon 355 Gramm und ist ca. 23 cm groß. Herz mit Kammern und Segeln war darstellbar, Nieren, Kleinhirn auch, alles ok.
Emily kam dann dazu und schaute genau was die Ärztin machte (mehr dazu im Tagebuch von Emily).
Mein Blutdruck war ganz schön niedrig und ich wurde ein 2. Mal auf Toxoplasmose gestestet (wieder mal Blut abgeben). Ein Kilo habe ich wieder zugenommen, zwar weniger als bei Emily, aber es wird langsam.
Da ich heute Abend erste Übungswehen hatte, werde ich nun mit Magnesium anfangen. Anscheinend war die Woche ohne Steffen, die lange Weiterbildung in Berlin (hatte dadurch kein WE) und nun auch noch diese Woche Arbeit etwas zu viel. Aber wir haben ja nächste Woche Urlaub und dann gehe ich nur noch 3 Wochen arbeiten (da nehme ich Überstunden).

03.08.2009


Heute war ich wieder bei der Homöopathin. Meine Werte sind insgesamt besser geworden, aber seit dem ich die Mittel abgesetzt habe (sollte eine Woche pausieren), habe ich wieder zunehmend Beschwerden. Deswegen soll ich 2 Mittel noch 6 Wochen weiter nehmen. Sie gab mir noch ein Neues, da ich mir im Schwimmbad wieder etwas eingefangen habe. Allerdings sind die Bakterien deutlich zurückgegangen und der Niere und Blase geht es auch besser. Ich konnte besser einschlafen und hatte keine Kreuzschmerzen.
Im Urlaub kamen diese allerdings wieder und ich brauche wieder ewig um einzuschlafen. Meine kalten Füße und Hände sind weg (was auch meinen Patienten auffiel).
In 7 Wochen habe ich wieder einen kurzen Termin bei der Homöopathin, aber sie meinte, dass ich insgesamt besser aussehe!
Leider lässt mich unser Bauchzwerg nicht mehr wirklich schlafen. Ab 22:30 Uhr (pünktlich!!!) ist der Zwerg wach und meldet sich alle halbe Stunde heftig, dass ich sogar davon wach werde.
Tagsüber ist es ruhig, wird ja auch schön geschaukelt !

06.08.2009

Früh bin ich schon mit einem Stechen in der Nierengegend aufgewacht und merkte das unser Bauchzwerg sich schon ins Becken eingekeilt hatte.
Nachmittags ging es zur Feindiagnostik und als der Schallkopf auf dem Bauch lag, meinte der Arzt gleich:"Um Gottes Willen, wie liegt das Kind denn da drin". Unser Bauchzwerg bewegte sich heftigst und drehte sich andauernd, so das der Arzt Schwierigkeiten beim Maß nehmen hatte. Aber die Werte sind alle top: es wiegt nun 444 Gramm, ist 25 cm groß, der Bauchumfang hinkt etwas nach und die Kopfgröße ist normal. Das Herzchen schlug wild, aber da sich Zwerg so oft drehte, war das hören der Töne extrem schwierig. Leider liegt das Kind momentan in Beckenendlage und teils Querlage, zumindest für den Moment , was mir auch so zu schaffen macht. Dadurch drück es mir leider die linke Arterie etwas ab, aber noch nicht schlimm. Gehirn und Kleinhirn erscheinen normal, sowie Schädelform, Haut, Rücken. Die Bauchwand ist verschlossen, Blase war voll (hab ich sogar erkannt), Lunge, magen, Nieren, Zwerchfell unauffällig. Dann zoomte er in 3-D die Hände und Füße, dabei stemmte sich Bauchzwerg heftig gegen den Schallkopf, was den Arzt zum lachen brachte. Es hat laut Arzt normale Genitale, lächelte mich an, sagte aber das Geschlecht nicht, weil ich ihm vorher sagte, dass ich es nicht wissen will.
Also alles prima, hoffe es geht weiter so!!!
Am 03.09.2009 habe ich einen Termin beim Osteopathen, falls ich vorher weitere Nierenprobleme habe, nimmt er mich früher ran. Ich will nur noch etwas die Wirkung der homöopathsichen Mittel abwarten.

12.08.2009


Gestern bekam ich am  Vormittag Schmerzen in der linken Nierengegend, welche sich dann tagsüber nach vorn zogen. Nachmittag hatte ich eh einen FA Termin und die Ärztin schallte meine Nieren. Ich habe einen Harnstau, rechts mehr als links. Sie gab mir eine Überweisung zur Urologie mit und hofft das es sich nicht verschlimmert. Dank ein paar Übungen die ich kenne, wurde es zum Abend besser und nachts war die Niere wieder frei, konnte 5 Mal auf die Toilette rennen . Ansonsten spielt Bauchzwerg verrückt, sobald der Schallkopf auf dem Bauch liegt.  Ist aber alles ok und ich habe endlich mal etwas mehr zugenommen (dank des Urlaubes wahrscheinlich). Insgesamt sind es nun 6 Kilo geworden. Ich bekomme noch ein Mittel gegen den Pilz, da er immer noch nicht weg ist und habe auch mein Berufsverbot ab dem 31.08. schriftlich ausgehändigt erhalten.
Zu Hause habe ich den Osteopathen angerufen und den Termin für mich vorverlegt, da er meine Niere frei machen soll. Nächste Woche Mittwoch nach der Arbeit muss ich hin zu ihm.
Ansonsten habe ich erst wieder Anfang September FA Termin, da meine Frauenärztin in den Urlaub geht.

20.08.2009

Gestern war ich zum Osteopathen nach Berlin gefahren, da meine Nieren mir Probleme bereiteten. Die Fahrt dahin war anstrengend, da so viele Baustellen auf der Autobahn sind, nach 1 1/2 Srunden war ich dann da.
Er nahm Kontakt mit dem Baby auf, in dem ich mich im 4-Füßlerstand hinstellte und er die Hände an meinem Bauch hatte. Das Baby kuschelte sich richtig in seine Hände und ich hatte das Gefühl, als ob er es in den Händen trägt. Er versuchte es ein wenig zu schieben, da es vorrangig rechts liegt, was ihm gut gelang. Seit gestern liegt es mittig und ist für mich viel angenehmer.
Dann ging es weiter in Rückenlage. Er machte beide Nieren frei und blieb dann ewig am Kreuzbein, da ich dort Schmerzen verspürte, nicht mal mehr die Beine hochheben konnte. Mein alter Bruch (Emilys Geburt löste bei mir einen Steißbeinbruch aus) schmerzte sehr und erst nach 30 min Behandlung rein am Steiß, wurde es besser. Dann ging er an die Brustwirbelsäule, um meinen Brustkorb zu weiten und dem Baby mehr Platz zu schaffen, damit es sich aus der Beckenendlage drehen kann. Abends konnte ich schwer durchatmen, merkte die Stelle am Rücken.
Zum Schluß ging er an die Kopfgelenke, da ich laut Homöopathin auch das KISS Syndrom habe, korrigierte er mich nach links. Dabei merkte ich wieder mein Kreuzbein, welches er dann über die Kopfgelenke weiterbehandelte. Danach waren die Schmerzen weg und ich fühlte mich gut.
Ich sollte mich aufsetzen und im Sitz ist mir dann übel geworden. Er entlastete mein Becken vorher und nun sackte alles wieder ins Becken, was schmerzte, aber nach 30 Sekunden weg war.
Insgesamt war ich 90 min in Therapie und muss nun abwarten wie lang es anhält und was sich tut. Im Oktober/November fahre ich nochmal hin, um mein Becken für die Geburt vorzubereiten.
Ich habe die Nacht gut geschlafen, unser Bauchzwerg war sehr ruhig und mir tut heute nur noch links mein Kreuzbein weh, aber das kann noch 3 Tage dauern.
Es ist immer wieder faszinierend was man durch bloßes Handauflegen und Minibewegungen alles verändern kann.

04.09.2009

Endlich bin ich ein UHU , dass heißt es sind nur noch unter 100 Tage bis zum ET!!!!!
Leider gibt es aber auch schlechte Neuigkeiten. Seit dieser Woche bin ich zu Hause und prompt setzen die ersten Wehen ein. Keine Übungswehen, sondern richtige, abends im 20 min Abstand, tagsüber mal alle 30 min oder auch mal Stundenlang keine Wehen. Ich nehme jetzt hochdosiertes Magnesium und liege viel. Mein Bauch wird öfter hart, schmerzt auch etwas und ich hoffe so sehr, dass ich vor einer Einweisung ins Krankenhaus drum herum komme.
Am Mittwoch muss ich wieder zum FA, wenn es schlimmer wird, gehe ich natürlich vorher. Hoffe aber, dass sich alles einpendelt, schließlich bin ich erst bei 26+2 und unser Baby hätte zwar Chancen zu überleben, aber mit Behinderungen sind meist zu rechnen.
Wir wollen aber positiv denken und hoffen, dass es wie bei Emily, nur eine Phase ist und das Kind noch ganz lange in meinem Bauch bleibt!
Außerdem hatten wir gestern Elternsprechstunde im KiGa und unser Baby wurde schon für 2011 vorangemeldet. Die Chefin sprach mit uns, da so viele Anmeldungen 2011 stehen, hat sie uns GsD schon angemeldet. Heute habe ich die Unterlagen bekommen, so dass auch unser 2. Kind in Booßen in den KiGa gehen kann!

09.09.2009

Heute war wieder mal Termin bei der FÄ. Ich hatte große Angst, da die Wehen nicht zurückgegangen waren. Sie hat Muttermund vermessen und Gebährmutterhals und GsD ist alles ok. Nächste Woche muss ich wieder zum vermessen und soll mich weiterhin schonen und Magnesium nehmen. Durch das Magnesium habe ich nichts zugenommen die letzten Wochen, da es abführend wirkt. Außerdem habe ich wieder Zucker im Urin (nicht wenig), dass  heißt Zuckertest machen! LEIDER!
Dann hatte ich ihr gesagt, das beim Urologen nach 3 Wochen erst jemand ans Telefon ging und ich mich dann für Stunden in den Warteraum setzen sollte, was ja Dank den Wehen nicht geht!
Also rief meine Ärztin an, nach 5 Versuchen hatte sie dann jemand am Apparat und ich sollte sofort vorbei kommen (schon komisch oder?). Naja dort wurde rechts ein leichter Harnstau nachgewiesen, aber das Kind bewegt sich gut und sobald es quer liegt soll ich mich auf die linke Seite legen. In 4 Wochen wird wieder kontrolliert und so wie es aussieht, bleibt mir der Blasenschlauch erspart.
Das Kind hat sich auch endlich halbwegs mit dem Kopf nach unten gedreht, etwas quer liegt es noch, aber die Richtung stimmt schon.
Steffen hat mir nun wieder unser Bett fertig gemacht, dass ich den größten Teil des Tages liegen kann und im Bett TV schauen, ins Internet und lernen kann. Also müsste es mit dem Schonen gut klappen!

16.09.2009


Heute bin ich 28+0 SSW und wurde damals bei Emily ins Krankenhaus eingewiesen mit starken Wehen. Am letzten Freitag und Montag waren die Wehen stark gewesen, gingen aber über Nacht weg. Vorsorglich hab ich gestern meine Kliniktasche gepackt, hoffe sie kommt nicht vor der 38. SSW zum Einsatz.
Bei der FÄ wurde heute nochmals der Gebährmutterhals vermessen und es ist nur minimal schlechter geworden. Das heißt ein winziger Trichter ist vorhanden, die Länge des Gebährmutterhalses hat sich nicht verschlechtert. Sie meinte zwar, dass sie mich einweisen könnte, aber dort auch nichts weiter gemacht werden würde, außer Bettruhe.
Ich soll jetzt mein Magnesium auf 600 mg am Tag steigern und weiterhin schonen, der Schwerkraft entgegen wirken. Der Abstrich war ohne Befund, somit konnte sich auch die Ärztin die Wehen nicht erklären. Aber damals im Krankenhaus war es genauso, sie wussten auch nicht, warum ich Wehen hatte.
Freitag ist früh der Zuckertest und nächste Woche Mittwoch ist endlich wieder großer US (wobei unser Bauchzwerg vermessen wird) und nochmal der Gebährmutterhals ausgemessen wird. Wahrscheinlich wird dann schon das erste CTG geschrieben (die Herztöne des Kindes überprüft). Ich bin schon ganz hibbelig und fiebere dem Termin entgegen.

22.09.2009

Da mein Zuckertest am Freitag auffällig war, musste ich heute zum Diabetologen. Er entwarnte mich aber vorerst. Es ist nur ein Wert grenzwertig und da ich auch sonst nicht übermässig zugenommen habe oder das Baby zu viel wiegt ist alles halb so schlimm.
Ich muss nun meine Ernährung umstellen auf Vollkornprodukte und generell Süßes, Marmelade, Obst, Honig, Kuchen und Weißmehlprodukte streichen. In 4 Wochen wird ein erneuter Test gemacht.
Morgen wird das Baby neu vermessen, mal sehen was dabei rauskommt!
Mittlerweile sieht man von außen richtig Abdrücke auf dem Bauch, wenn unser Krümel zutritt, dann wölbt es sich 2-3 cm raus und man sieht den Fuß. Gestern Abend hat Steffen es an den Füßen abkitzeln können, zum Dank gab es viele Tritte gegen meine Rippen . Steffen hat es natürlich gefallen und das Baby wartete richtig auf die Berührungen, um dann ganz wild auszutreten.

23.09.2009

Heute wurde unser Kind vermessen. Es ist insgesamt etwas weiter entwickelt, nur mit dem Gewicht hingt es hinterher. Deswegen muss ich am Montag noch Mal zu Dr. Kleinke zur Feindiagnostik, um die Versorgung des Kindes zu überprüfen. Mein Fruchtwasser ist aber ausreichend da und die Plazenta sieht sehr gut aus.
Die Ärztin meinte nur, dass es ganz schön lange Oberschenkel hat, hoffe sie hat sich vermessen, denn dann wäre unser Kind ein Riese und 5-6 Wochen vorraus! Insgesamt soll es nach Messung ca 40 cm groß sein ! Aber ich denke am Montag bekomme ich exakte Werte und bis dahin kann Bauchzwerg noch zunehmen! Der Bauchumfang hinkte damals schon etwas nach, aber die anderen Werte waren ok.
Unser Bauchzwerg wiegt laut Rechnung 1247 Gramm!
Ich habe immer noch Zucker im Urin und muss am 21.10. einen erneuten Test machen. Am 6.10. habe ich das erste CTG (Herztöne überprüfen) und mein Gebährmutterhals hält sich bei knappen 3 cm, MUMU ist fest verschlossen!!!!!!!!
 
28.09.2009

Feindiagnostik stand an und Krümel zeigte sich sogar mal. Leider nur einen kurzen Augenblick, aber ein kleines Bild war drin (zu sehen unter den US Bildern). Unser Kind wurde vermessen und ist nun 37,5 cm groß und in allen Werten eine Woche zurück. Der Kopfumfang ist jedoch etwas vorraus. Die Durchblutung, Fruchtwassermenge ist super und somit kann man nicht erklären, warum unser Kind so wenig wiegt. Laut Dr. Kleinke wiegt es 1053 Gramm, also noch weniger und liegt damit in der 28. SSW rum. Er meinte aber das durch meine Konstitution eh kein schweres Kind zu erwarten ist und das auch ganz gut ist! Anosnten kann er keinen Grund entdecken, was auf eine schlechte Entwicklung hinweist. Wir bekommen einfach nur ein kleines Kind. Mittlerweile ist es mit dem Kopf schon tiefer ins Becken gerutscht und wahrscheinlich muss ich zum ende der Schwangerschaft nochmal zu ihm. Denn erst die letzten Wochen legt das Kind ordentlich an Gewicht zu und das wird überprüft.
Allerdings fand auch er es rätzelhaft, dass mein Zuckerwert ausgeschlagen hat. Das passt weder zu mir, noch zum Kind! Das erstaunte ihn doch sehr und auch er hatte Zweifel, ob der Test so ganz richtig war.

07.10.2009

Montag war ich beim Urologen und die Ärztin war zufrieden, da sich die Niere nicht verschlechtert hat. Es bleibt beim Harnstau 1. Grades und in 4 Wochen muss ich wieder hin.
Dienstag war ich dann zum FA und wieder mal war Zucker im Urin, ich habe 800 Gramm zugenommen und das erste CTG wurde geschrieben. Das war schön zu hören und Bauchzwerg hat auch schön mitgemacht, es gab volle 10 Punkte.
Der Gebährmutterhals ist etwas geschrumpft, aber ich hatte mich auch wieder mehr belastet und soll nun wieder mehr liegen. Ansonsten hält er sich aber noch über 2 cm und das Kind liegt auch noch nicht im Becken und drückt auf den Muttermund, was von Vorteil ist. Auf dem US waren auch die ersten Haare unseres Bauchzwerges zu erkennen !
Heute früh musste ich dann wegen einem Schwangerschaftsekzem zum Hautarzt und dann ging es zum Geburtsvorbereitungskurs für 2. Gebährende. Wir waren 6 Frauen, ich war die Jüngste und die am spätesten entbindet. Eine Frau hat auch eine Tochter, die so alt wie Emily ist, die anderen haben ein Kind im Alter von 7 bis 12 Jahren.
Die Hebamme hat heute viel über die Vorbereitung der Geschwisterkinder gesagt und wie wir unseren Umkreis auf ein Baby vorbereiten sollen, was an Ämtern noch ansteht und wie die Geburt beginnen kann.
Nächste Woche geht es nochmal um die Geburt direkt und Stillen. Ganz wichtig ist ihr das Wochenbett bei 2. Gebährenden, worauf sie beim 3. Mal eingeht. Beim 4. Mal und Mal geht es um das Neugeborene.

21.10.2009

Heute früh stand wieder der ecklige Zuckertest an und ich hatte das erste Mal seit Wochen kein Zucker im Urin ! Die Waage zeigte 61,8 KG an, nur mein Blutdruck ist seit Wochen im Keller (unter 100). Deswegen hat meine Hebi zu Rosmarinabreibungen geraten.
Beim CTG hatte die Schwester 10 min zu kämpfen, denn Krümel war so aktiv, drehte sich und trat aus, dass erst nach 10 min ein paar ordentliche Linien zu sehen waren. Die Herztöne sind alle ok und dann kam der große Auegnblick: Gebährmutterhals ausmessen!
Die Ärztin freute sich riesig, denn der GMH hat sich gehalten bei 2,8 cm!!!! Jetzt meinte sie, schaffe ich es, außerdem konnte sie den Kopf noch zurückschieben (drückt also nicht auf den Muttermund). Sie war froh das ich die 32+0 geschafft habe und den Rest bekomme ich nun auch noch hin!
Am 5.11. muss ich wieder zu ihr und da wird auch nochmal US gemacht, um zu sehen wie schwer Krümel ist. An diesem Tag fahren wir auch nach Bad Saarow und schauen uns den Kreißsaal an. Eine Überweisung zum Klinikgespräch gab es auch, Termin muss ich aber erst noch im Krankenhaus machen.
Da in einer Woche mein Mutterschutz beginnt, gab es auch ein Schein für die Krankenkasse.
Die Hebamme erzählte uns heute viel übers Wochenbett und wir machten Übungen, um den Milchfluss zu beeinflussen. Auch wie man das Kind richtig anlegt wurde uns nochmal gezeigt, dass kommt aber auch nochmal alles beim nächsten (letzten) Mal. Da steht das Handling mit dem Neugeborenen auf dem Plan. Die 2 Stunden mit ihr vergehen immer verdammt schnell.
Außerdem hat sie heute die werdenen Großeltern eingeladen zu einer Gesprächsrunde. Sie klärt auf, was sich zu damals alles verändert hat. Meine mama will mit und meine Schwiegermama frage ich heute noch .

05.11.2009


Es ist eine Menge passiert in den letzten 2 Wochen ! Mein GVK ist beendet und wir haben endlich die Bestätigung unseres Jungennamen bekommen. Da es ein englischer Name ist, mussten wir ihn bestätigen lassen und er ist zugelassen! Das Ganze kostet allerdings 23 EUR (was uns vorher natürlich keiner gesagt hat), na mal sehen ob es rausgeworfenes Geld ist, da wir ja nicht wissen ob es ein Junge wird.
Die Urologin war zufrieden und meinte das jetzt eher die Blase mein Problem ist. Das Baby drückt sie ganz schön ab (merke ich vor allem nachts ) und ich mit einer Blasenentzündung vorsichtig sein soll). Sie sagte beim US, dass unser Krümel reichlich gewachsen ist und meine Organe weit weggeschoben hat. Ich muss erst nach der Geburt wieder hin.
Ich war erfolgreich zur Weiterbildung in Berlin, habe alles überstanden und heute war die Besichtigung des Kreißsaales in Bad Saarow und Nachmittags noch FA Termin.
Da gebaut wird im Klinikum Bad Saarow, sah es anfangs nicht gerade einladent aus, aber der Kreißsaal war super schön! Da ist alles renoviert und die 2 Kreißsäale sind liebevoll gestaltet (ein blaues und ein orangenes Zimmer) mit Badewanne und ein Wehenzimmer. 
Hier mal der Link zum blauen Zimmer:http://www.helios-kliniken.de/klinik/bad-saarow/fachabteilungen/frauenheilkunde-und-geburtshilfe/geburtshilfe/kreisssaal.html
Man verbringt 2 Stunden nach der Geburt dort und wird dann auf die Gynäkologie verlegt. Die Hebammen waren super nett, zeigten uns alles und dann wurde CTG geschrieben im Kreißsaal. 2 Wehen waren auch schon zu sehen und dann machte der Chefarzt US! Unser Krümmel hat ordentlich zugelegt und wiegt ca. 2596 Gramm  +/- 380 Gramm, ist 47 cm groß und bei den Werten meist eine Woche vorraus. Der Arzt hat allerdings großzügig geschallt, also ist es eher weniger. Er fragte mich, wie ich entbinden möchte und Steffen sagte promt: "Spontan, schnell und möglichst schmerzfrei!"  Jedenfalls steht einer Spontangeburt nix im Wege und so wie es aussieht dauert es nicht bis zum ET. Ich soll mich entweder zum ET melden oder halt wenn es vorher los geht. Leider ist Akkupunktur nicht bei mir möglich, da ich 1. schon Wehen habe und 2. es meine Zweite Geburt ist. Die Hebamme meinte, dass sie die Eröffnungszeit um 70% verkürzen dank Akkupunktur und dann würden sie bei mir wohl eher eine Hausgeburt oder Autobahngeburt erzeugen . Ich habe noch einige Zettel mitbekommen und ein US Bild (leider etwas verschwommen), aber beim US war schon zu sehen, dass unser Krümel genauso wie Emily aussieht und wieder Papas Nase hat!
Nachmittag war dann nochmal CTG (wieder 2 Wehen drauf) bei der FÄ und Gmh ausmessen, was leider ergab, dass er schon auf 1,7 cm geschrumpft ist. Aber ich glaube das ich bei Emily auch in dieser Woche nur noch 2 cm hatte. Jedenfalls hoffen alle Ärzte, dass ich die 37+0 schaffe wegen der Lungenreife. Also noch 13 Tage und am liebsten wäre ich heute schon im Kreißsaal geblieben, da es mir (und auch Steffen) super gefallen hat! Alles war echt perfekt und selbst die Zimmer sahen nciht nach Krankenhaus aus, sondern wie im Hotel (bis auf die Betten).
Wir freuen uns, dass es bald los geht! Selbst Emily cremt mir den Bauch schon ein und kuschelt mit dem Bauch. Wenn sie sagt, dass Baby weint, streichelt sie den Bauch, singt und freut sich, wenn es dann austritt! Wir sind alle sehr gespannt....
Am 18.11. ist wieder FA Termin, da bin ich dann 37+0! Drückt uns die Daumen das es nicht vorher losgeht.

19.11.2009

Da ich seit 2 Wochen mit starken Senkwehen kämpfe und nachts nur alle 3 Tage Schlaf finde, hatte ich mich so auf den Termin gestern gefreut. Ich war 37+0 SSW, also darf es ab nun kommen, es ist kein Frühchen mehr! Ich hatte so sehr gehofft von meiner FÄ den Spruch:"Es geht los!" zu hören, da ich mich ja auch belastet habe und Wehen hatte, aber Pustekuchen.
CTG war super, Krümel nur am toben und spielte heftig mit dem Wehenmesser rum, wie Emily damals.
Gebährmutterhals hat sich fast nicht verändert, liegt bei 1,4 cm, nur der Trichter is etwas größer geworden. Fruchtwasser ist noch super, also arbeitet die Plazenta noch sehr gut. Die Frauenärztin meinte dann: Krümel fühlt sich Pudelwohl, macht das selbe wie Emily damals. Die Wehen gehen zurück und nix tut sich. 10 Tage wird es wohl laut Ärztin noch dauern, dabei haben wir uns schon gefreut, so langsam sind wir alle neugierig.
Ich habe am Montag wieder Termin und dann erst wieder eine Woche später. Allerdings hoffe ich, dass Montag der letzte FA Besuch ist und sich Krümel auf den Weg macht.


Oben ist der Herzschlag zu sehen und unten sollte eigentlich eine gerade Linie sein( Wehenlinie), aber da meine Bauchdecke so dünn ist, gab es bei einem Tritt ordentliche Zacken zu sehen !
News
 
Neue Fotos
Januar bis Mai 2014
Facebook Like-Button
 
Sprüche
 
Wer kein Kind hat, hat kein Licht
in den Augen.
Ein Kind betritt deine Wohnung und
macht in den folgenden zwanzig
Jahren so viel Lärm, dass du es
kaum aushalten kannst. Dann geht
das Kind weg und lässt das Haus
stumm zurück, dass du denkst,
du wirst verrückt.
John Andrew Holmes

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies
geblieben: die Sterne der Nacht, die
Blumen des Tages und die Augen der Kinder.
Dante Alighieri (1265-1321), ital. Dichter

Die Fragen eines Kindes sind schwerer
zu beantworten als die Fragen eines
Wissenschaftlers.
Alice Miller (*1923), Schweizer.
Psychoanalytikerin u. Schriftstellerin
 
Insgesamt waren schon 31716 Besucher (72986 Hits) hier!
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden